Home
Tradition
Bäckerei
Konditorei
Cafe
Brennerei
Qualität
Bestellung
Team
 
 
Das Marktcafé Heilmann ist ein Traditionsbetrieb. Die Wurzeln des heutigen Betriebes reichen weit bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Damit ist es eines der ältesten Unternehmen innerhalb der Bäckerinnung Alzenau.
Marktplatz Mömbris mit Marktcafé Heilmann

Die alte Bäckerei wurde 1836 von Apollonia Bergmann gegründet, die zwei Jahre später einen Bäcker aus Schöllkrippen namens Johann Adam Steigerwald heiratete. Von diesem Namen rührt noch heute die volkstümliche Bezeichnung für das Marktcafé her. Die alten Mömbriser gehen nämlich nicht zu Heilmanns, sondern zu "Steigerwalds".

Auch die aus dieser Ehe hervorgegangene Tochter Susanne ehelichte wieder einen Bäcker; Sebastian Fleckenstein aus Vormwald. Beide starben früh, so dass das Anwesen an die Schwester Martha überging, die mit Peter Simon aus Rothengrund verheiratet war.

Josef HeilmannTochter Klara ehelichte 1898 Ludwig Heilmann aus Rothengrund, der dem heutigen Markt-Café seinen Namen gab. Nach dessen Tod 1923 führte zunächst seine Frau das Geschäft weiter. Zwischenzeitlich wurden eine Gastwirtschaft und eine Brennerei angegliedert. 1936 übernahm Josef Heilmann (links im Bild) den elterlichen Betrieb.


Er führte ihn bis zur Übernahme durch seinen Sohn Harald, dem jetzigen Inhaber, im Jahr 1972. Die Gastwirtschaft wurde geschlossen und später zu einem Laden umgebaut.


1984 wurde das im Jahre 1816 erbaute Haus der alten Bäckerei im Zuge der Ortskernsanierung abgerissen und es fand der Umzug in das heutige Gebäude statt. Hier wurde dem Betrieb zusätzlich noch das Café angegliedert.

Feedback | Kontakt | Sitemap | Login | Copyright    

© Marktcafe Heilmann 2009